Traumatherapie in Berlin

Somatic Experiencing® wurde von dem international anerkannten Traumaforscher Dr. Peter Levine in den 70er Jahren begründet und bis in die Gegenwart erfolgreich weiterentwickelt. Erfahre hier mehr über Dr. Peter Levine und über Somatic Experiencing®.

Wenn du eine nachhaltige Behandlung bei einer posttraumatischen Belastungsstörung (Ptbs-Therapie) suchst,  an Antriebsstörungen und Depressionen leidest oder das Gefühl hast, von vergangenen Ereignissen in deinem Leben gebremst und/oder bestimmt zu werden, dann könnte Somatic Experiencing® die geeignete Therapiemethode für dich sein.

 

Weitere Symptome, die Folgen eines Traumas sein können, sind

–  Ängste, Unruhe, Reizbarkeit,

– Konzentrationsschwierigkeiten,

– erhöhte Wachsamkeit, Schreckhaftigkeit,

– Atemprobleme,

– Verdauungsprobleme,

– Wirbelsäulenverkrümmung, Nackenprobleme,

– Schmerzen aller Art und körperliche Anspannung,

– geringe emotionale Belastbarkeit und Beziehungsschwierigkeiten.

 

Die stillen Folgen von von Trauma sind nicht immer leicht zu erkennen, denn das Leben geht weiter und die Gedanken, dass „man da durch muss“ und „alle so etwas durchmachen“ weit verbreitet sind. In unserem Kulturkreis haben wir Menschen Verhaltensweisen entwickelt, wie wir mit unangenehmen Zuständen umgehen. Die Tendenz geht zum Rationalisieren und zum Unterdrücken von unangenehmen Zuständen auf geistiger, emotionaler oder körperlicher Ebene.


Wenn wir aber genauer hinschauen, dann bemerken wir vielleicht ein Gefühl steter Unzufriedenheit mit uns selbst
und dem Leben, ein Gefühl von Unruhe und Getriebensein. Oder wir sind möglicherweise betroffen von einem der oben aufgeführten Symptom
 

Traumata können u.a. durch folgende Ereignisse ausgelöst werden:


– Unfälle, Stürze, Beinahe-Ertrinken oder -Ersticken,

– Folgen von Operationen oder Verbrennungen,

– der Verlust eines wichtigen Menschen,

– sexueller und emotionaler Missbrauch,

– Geburtstraumen und Vernachlässigung in der frühen Kindheit,

– Krieg oder Naturkatastrophen.


Auch scheinbar harmlose Ereignisse wie ein leichter Sturz oder eine Reihe scheinbar kleiner Missgeschicke oder Beschämungen kann eine langfristige, schädigende Wirkung bei einem Menschen hervorrufen.


Unter einem Trauma versteht man nach Dr. Peter Levine eine Verletzung, verursacht durch lähmende Furcht und Gefühle von Hilflosigkeit und Verlust, die vor allem im Körper geschieht und in unserem Überlebensinstinkt wurzelt. Der Schlüssel zur Heilung liegt hier vor allem im nonverbalen Bereich („Sprache ohne Worte“).

 

Was ist das besondere an Somatic Experiencing®?

Somatic Experiencing® (= somatisches Erleben) ist insofern besonders, da es eine auf den Körper bezogene Methode ist, die dir Kontrolle und Eigenmacht über dein Erleben und Empfinden gibt. Das macht es möglich, ohne die Geschichte oder Erinnerung zu arbeiten, wodurch die Chance einer Retraumatisierung minimiert wird. Im folgenden Filmbeitrag zeigt Peter Levine zwei einfache Übungen, um sich sicher und gehalten zu fühlen.


 

Somatic Experiencing® beruht auf den Beobachtungen wild lebender Tiere. Obwohl sie tagtäglich lebensbedrohlichen Erfahrungen ausgesetzt sind, werden sie nicht traumatisiert, da sie über angeborene Regulationsmechanismen verfügen.


Tiere leiden nicht unter posttraumatischen Belastungsstörungen (Ptbs). 


In einer stressgeladenen oder bedrohlichen Situation aktiviert das Nervensystem ein hohes Maß an Energie für eine entsprechende Flucht- oder Kampfreaktion. Sind diese Optionen nicht möglich, schaltet das Nervensystem in den Zustand der Immobilität (sog. „Totstellreflex“). Die zuvor mobilisierte Energie ist in diesem Zustand immer noch vorhanden.


Es gelingt dem Menschen nur selten, seinen natürlichen Instinkten zu folgen und die überwältigende Stress-Energie vollständig abzubauen 
(z.B. durch Schütteln, Zittern, Weinen). Traumatisierte hängen fest in den unvollendeten Reaktionen von Kampf, Flucht und Immobilität. Die nicht abgebaute Energie führt in Körper und Nervensystem zu einer Vielzahl an Symptomen. Schaue dir in diesem Video an, wie Peter Levine mit der aufgebauten Energie bei Trauma umgeht.





Somatic Experiencing® ist ein Weg in den natürlichen Prozess der Selbstregulierung zurück zu kommen

 

In einer Atmosphäre, in der du dich sicher und wohl fühlst, wird das Trauma neu „verhandelt“ und die unvollendeten Reaktionen aus der Vergangenheit können im Hier und Jetzt behutsam in kleinen Schritten vervollständigt werden. Die angestaute Energie kann sich lösen und somit auch die Symptome, die daran gebunden waren.


Dies geschieht durch die
Stärkung der eigenen unterstützenden Ressourcen. Im Dialog (sog. „pendeln“) zwischen sicheren Ressourcen und Trauma-Elementen können bei dir neue Erfahrungen entstehen und die gebundene Energie freigesetzt werden. Hierbei wird hauptsächlich mit Empfindungen gearbeitet, um dein Nervensystem und deinen Körper in den Lösungsprozess mit einzubeziehen.


Achtsamkeit und Langsamkeit ermöglichen einen detaillierten und zielgerichteten Prozess der Traumalösung,
der sich für dich fühl- und spürbar in deinem Körper und vegetativen Nervensystem umsetzt. Körperspannungen lassen nach, das Vertrauen in dich selbst wird gestärkt und deine eigene Kraft wird wieder erlebbar gemacht. Eine therapeutisch sinnvolle Ergänzung zur Trauma-Arbeit ist die Alexander Technik. Sie ermöglicht Ihnen, Ihren Körper auf angenehme Weise zu er- und beleben und Verspannungen dauerhaft zu reduzieren.


Dieser Prozess führt zu einem Zuwachs an Lebendigkeit, Freude, Verbundenheit mit sich und der Umwelt und zu einer besseren Gesundheit. 


Für Peter Levine ist die Traumaauflösung auch ein möglicher Weg der spirituellen Erkenntnis:

 

Ein Termin bei Traumatherapie berlin

Dies kann der Eintritt in ein neues Leben sein! Willst du in Berlin eine Traumatherapie beginnen, so vereinbare einen Termin unter 0176 – 36 39 45 03 oder nutze das Kontaktformular  oder schreibe direkt an info@bettinaduelz.de.



Empfehlenswerte Literatur von Dr. Peter Levine zur Traumaheilung:

„Vom Trauma befreien“ (Wie Sie seelische und körperliche Blockaden lösen.)
„Sprache ohne Worte“ (Wie unser Körper Trauma verarbeitet und uns in die innere Balance zurückführt.)
„Trauma und Gedächtnis“ (Wie wir traumatische Erinnerungen verstehen und verarbeiten.)
„Vom Schmerz befreit“ (Entdecken Sie die Kraft Ihres Körpers, Schmerzen zu überwinden.)
„Kinder vor seelischen Verletzungen schützen“ (Wie wir sie vor traumatischen Erfahrungen bewahren und im Ernstfall unterstützen können.)
„Verwundete Kinderseelen“ (Wie Kinder und Jugendliche traumatische Erlebnisse überwinden können.)


Feedback meiner Klient*innen zu Traumaheilung mit Somatic Experiencing®

Liebe Bettina,

die Zeit der Sessions, die ich mit dir verbracht habe, haben mir sehr geholfen meine Ängste, Blockaden und Verletzungen im Körper zu spüren und letztendlich zu lösen. Mit den sanften Methoden, nicht wieder in die negative Emotion gehen zu müßen, könnte ich mich fast selbst heilen. Ich habe gelernt mir Zeit zu lassen, länger in mich hineinzuspüren, die Quelle zu ergründen und dann, je nach dem was mir mein Körper gezeigt hat, dort das Gefühl zu verändern. Ich habe begriffen, dass unter jedem negativen Gefühl eine Stelle des Postiven bzw. des Neutralen liegt, welches man nutzen kann, um aus dem “ Sumpf“ herauszukommen. Danke dir für deine Achtsamkeit und Vorsicht.

Ich wünsche dir viel Erfolg auf deinem Wege im SE.
Alles Liebe, von 💕 Renate


Obwohl es meine erste Sitzung mit Bettina war, brauchte es keine lange Biografie-Arbeit für einen Einstieg. Wir starteten im Hier und Jetzt und durch feinfühliges Beobachten und Spiegeln entstand bald ein Raum in dem eine tiefe Arbeit stattfinden konnte.

Vor mir zogen Sinnbilder auf, die alte Gefühle und Eindrücke verkörperten, zwischen denen ich dann als Pole pendeln konnte. Die eine Seite verkörperte „Sicherheit“ für mich. Nach der Sitzung schien dieser Pol dann tiefer in mir verankert und in einer Reihe von Situationen konnte ich das Gefühl dazu später abrufen.

Ich schätze Bettina’s ruhige, achtsame und mitfühlende Art und bin sehr dankbar für die tiefe Arbeit.

Daniel H., Berlin

 

In den Traumatherapie-Sitzungen fühle ich mich mit meinen Zuständen und Befindlichkeiten von Bettina gesehen und verstanden. Dabei erlebe ich: Alles darf sein. Das entspannt mich und ich kann auf tiefen Ebenen loslassen. Bettina „lauscht“ genau hin. Ich erhalte von ihr Feedback, das mich dazu führt, mich neu wahrzunehmen und zu entdecken. Sie gibt mir dabei die Zeit, die ich brauche. So entsteht etwas Neues. Meine Angst verschwindet, mein Körper entspannt sich und ich kann wieder durchatmen.

Vielen Dank!

Jasmin B.